VR-Bank Nürnberg: Geschäftsverlauf im Trend

VR-Bank Nürnberg: Geschäftsverlauf im Trend

Wachsende Kundeneinlagen, mehr Kredite gerade im Immobiliengeschäft und am Ende weniger Ertrag. Auch für die VR-Bank Nürnberg lag der Geschäftsverlauf 2020 im Trend der Branche. Laut dem Portal Nordbayern stieg die Bilanzsumme um 138 Millionen Euro auf 1,6 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis habe sich um 1,2 Millionen Euro auf 10,8 Millionen verringert. Weiter ist dort zu lesen, dass der Bestand eigener Gebäude um knapp die Hälfte auf 49 Millionen Euro ausgebaut wurde. Die Zahl der Beschäftigen sei leicht auf 269 Mitarbeiter angestiegen.

nordbayern.de, nue-news: Fusionspläne der VR-Bank