NürnbergMesse: Jetzt geht´s los!

Zeichen stehen bei NürnbergMesse auf Restart

Bei der NürnbergMesse stehen die Zeichen auf Restart. Als erste Veranstaltung öffnet die Lack- und Farbenmesse European Coatings Show vom 14. bis 16. September ihre Pforten auf dem verwaisten Messegelände in Nürnberg. Rund 500 Aussteller haben sich bereits für die Leitmesse angemeldet. Vom 28. bis 30. September folgt mit der Fachpack die Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik und Prozesse. Für diesen Branchentreff als Präsenz-Messe mit digitalen Zusatzangeboten finden sich bereits knapp 800 Aussteller auf der Anmeldeliste.

Der Freistaat gibt der Messewirtschaft eine klare Öffnungsperspektive. Bei einer anhaltend günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens ist die Wiederaufnahme des Messebetriebs bis spätestens zum 1. September möglich. Nach dieser Entscheidung dürften die Aussteller- und Besucheranmeldungen weiter zunehmen. In Planung finden sich zahlreiche weitere internationale Leitmessen und Kongresse für den Nürnberger Messeherbst. Auch sie erhalten nun den stark erhofften Rückenwind.

NürnbergMesse-CEO Peter Ottmann sieht die Messegesellschaft gut auf den geplanten Restart vorbereitet: „Gemeinsam haben wir ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt, das den sicheren Messebetrieb möglich macht. Gleichzeitig sorgt ein Messe-Restart im September für die dringend benötigten wirtschaftlichen Impulse für die Messe- und Kongressstadt Nürnberg.“

Die Corona-Pandemie hatte den anhaltenden Expansionskurs der Messe jäh unterbrochen. Der Umsatz brach auf ein Drittel – 115 Millionen Euro – ein. Aber auch der Region fielen massive Einnahmen weg. Neben Hotellerie und Gastronomie leiden auch Messestandbauer und viele anderer Zulieferer an den bis auf einen Impfstandort leeren Messeareal. Der ausgefallene Umsatz für die Region beläuft sich auf rund 900 Millionen Euro.

br.de; nue-news: Fachpack mit Doppelstrategie  

Beitragsbild: NürnbergMesse China

Schlagwörter: