Ingrid Hofmann erhält Bürgermedaille

Ingrid Hofmann mit Nürnberger Bürgermedaille ausgezeichnet

Ingrid Hofmann, Gründerin und Geschäftsführerin des Nürnberger Zeitarbeitsunternehmens Hofmann Personal, wurde mit der Bürgermedaille der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Damit würdigt der Stadtrat das Engagement der Unternehmerin, die 1985 mit einigen Widerständen ihre Selbstständigkeit startete. Die Stadt lobt ihr nachhaltiges und vorausschauendes Denken und ihr stetiges Streben nach Weiterentwicklung. Die Tochter eines Landwirts führt heute einen der fünf größten Personaldienstleister Deutschlands.

Die „Pionierin der Zeitarbeit“ setzt sich in besonderen Maß für die Vereinbarkeit von Arbeitswelt und Familie ein. Die Entwicklung ihrer Arbeitszeitmodelle spiegelte schon frühzeitig den heutigen Geist der „Work-Life-Balance“ wider.

„Der Dank gilt aber auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und meinen Geschäftspartnern, die mich seit Jahren begleiten und mit mir gemeinsam Erfolge erreichen“ sagte Hofmann in Ihrer Dankesrede. Sie unterstütze seit 1985 viele Projekte in Nürnberg und Umgebung sowie mittlerweile auch deutschlandweit und international.

Hofmann Personal beschäftigt bundesweit an 90 Standorten rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zusätzlich unterhält die Firmengruppe Niederlassungen und Tochterunternehmen in Italien, Österreich, der Schweiz, der Slowakei, in Tschechien und in den USA. Die Gruppe beschäftigt knapp 16.000 Menschen. Das waren vor Corona deutlich mehr. 2020 lag die Zahl bei knapp 18.500.

Beitragsbild: Hofmann Personal

nue-news.de: Hofmann Personal beschäftigt fast 1.000 Geflüchtete

Schlagwörter: