Dorfner Gruppe wird zur Familienstiftung

Dorfner Gruppe von neuen Familienstiftung geführt

Die Nürnberger Dorfner Gruppe wird jetzt von einer neuen Familienstiftung geführt. Die bisherigen Gesellschafter übertragen ihre Anteile in die Karl Heinz Rohrwild Stiftung.  Damit wollen die Familiengesellschafter generationenübergreifend das Fortbestehen der Dorfner Gruppe sichern. Für Karlheinz Rohrwild, Enkel des Unternehmensgründers und Sohn des Namensgebers der Stiftung, ist dies ein historischer Schritt. „Wie die Familie an sich“, so Rohrwild, „ist die Familienstiftung etwas für die Ewigkeit. Sie bietet uns allen – den Unternehmerfamilien, unseren Mitarbeitenden und unseren Kunden – auf Dauer eine maximale Sicherheit.“

Peter Engelbrecht, der Gesamtgeschäftsführer der Dorfner Gruppe, führt dann gemeinsam mit Holger Lösch und Sinan Akdeniz die Stiftung als Vorstand. Der Stiftungsrat ist mit den bisherigen Gesellschaftern Doris, Helmut und Karlheinz Rohrwild besetzt.  

Die 1949 gegründete Dorfner Gruppe zählt mit einem Gesamtumsatz von rund 275 Millionen Euro zu den führenden Gebäudedienstleistern in Deutschland. Über 10.780 Mitarbeiter arbeiten in den vier Geschäftsfeldern Gebäudemanagement, Gebäudereinigung, Catering und Servicemanagement.

Die älteste Familienstiftung im Raum dürfte die Dr. Lorenz Tucher´sche Stiftung sein. Zu den großen Stiftungen gehören die Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung der gleichnamigen Discounterkette und die Diehl Stiftung als Dach des gleichnamigen Technologie- und Rüstungskonzerns.

nue-news.de: Dorfner Gruppe wächst weiter

Schlagwörter: