Puma überspringt erstmals 2 Milliarden Euro-Marke

Puma überspringt erstmals 2 Milliarden Euro-Marke

Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Puma überspringt erstmals im Quartal die 2 Milliarden Euro-Marke. Die Umsätze im zweiten Quartal stiegen um 18 Prozent auf 2,002 Milliarden Euro. In Amerika und Europa sorgten Umsatzzuwächse von jeweils rund einem Viertel für den höchsten Quartalsumsatz in der Geschichte von Puma. „Dies verdeutlicht die starke Nachfrage nach unseren Produkten trotz aller globaler Herausforderungen und Unsicherheiten“, sagt Puma-Chef Bjørn Gulden. Das operative Ergebnis (EBIT) legte sogar um 34 Prozent auf 146 Millionen Euro zu. Das zweite Quartal 2021 kam beim EBIT auf 109 Millionen Euro.

Das Asiengeschäft mit Flaggschiff China macht rund ein Sechstel des Geschäfts aus. Daher schlägt das Minus von knapp 2 Prozent nicht so deutlich durch. Zuvor hatte der Herzogenauracher Erzrivale Adidas berichtet, dass ihm die chinesische Null-Covid-Strategie und Boykottaufrufe in Sozialen Medien das Geschäft verhagelt haben. Adidas senkte seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Puma hob dagegen trotz vielfacher Risiken sein Umsatzwachstum auf mindestens 10 Prozent an.

Beitragsbild: Puma / Robert Ascroft

handelsblatt.com, faz.net  

Schlagwörter: