„Darfichrein“ in Erlangen

„Darfichrein“ in Erlangen

Das Erlanger Citymanagement erwirbt eine Stadtlizenz von Darf ich rein.de erworben und stellt diese Interessierten kostenlos zur Verfügung. So erhalten Gastronomie- und Kulturbetriebe, Einzelhandel, Unternehmen und Vereine in der Hugenottenstadt Unterstützung bei der Corona-bedingten Kontaktnachverfolgung.
„Damit können wir allen teilnehmenden Betrieben und Einrichtungen einen kostenlosen Service für ein einheitliches, datenschutzsicheres Konzept zur Kontaktnachverfolgung liefern“, zeigt sich Oberbürgermeister Florian Janik erleichtert. „Die bisherige Zettelwirtschaft zur Gästeregistrierung wird damit abgelöst.“

Die Nutzung von Darfichrein.de ist einfach und bedarf keiner App oder Registrierungs-Code. Unternehmen mit Erlanger Postleitzahl registrieren sich binnen drei Minuten kostenfrei. Innerhalb ihres Kontos haben die Unternehmen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und generieren ihren eigenen QR-Code zur Kontaktnachverfolgung. Für die teilnehmenden Betriebe fallen keine Kosten an, die Lizenzkosten trägt die städtische Wirtschaftsförderung.

Anfang März hatte sich die Stadt Fürth für Darf ich rein.de entschieden. Die Stadt Nürnberg setzt auf die Luca App.

nue-news: Nürnberg nutzt Luca