Beschäftigung in Nürnberg wächst langfristig

Beschäftigung in Nürnberg wächst langfristig

Die Beschäftigung in Nürnberg wächst langfristig im Zeitraum von 2010 bis 2020 um solide 10 Prozent. Konkret steigt die Zahl der Erwerbstätigen von 360.000 auf gut 396.000. Allerdings gibt es seit dem Jahr 2018 mit 400.000 Arbeitnehmern einen kleinen Abwärtstrend. Laut dem Fürther Bayerischen Landesamt für Statistik liegt damit die kreisfreie Stadt Nürnberg bei den Erwerbstätigen bayernweit auf Platz 2, deutlich hinter München mit rund 1,15 Millionen Personen. Auf Platz 3 folgt der Landkreis München mit rund 303 000 Beschäftigten.

Insgesamt nimmt die Zahl der Erwerbstätigen in Bayern um gut 13 Prozent auf 7,7 Millionen im Zehnjahres-Vergleich zu. Den höchsten prozentualen Zuwachs aller Kreise verzeichnet in den letzten zehn Jahren der Landkreis München mit 27,4 Prozent.

Die relativ höchsten Zuwächse in Mittelfranken verbuchen mit jeweils rund 20 Prozent plus der Landkreis Erlangen-Höchstadt sowie die Stadt Fürth. Mit jeweils um die 13 Prozent folgen die Stadt Erlangen, das Fürther Land und Neustadt Aisch-Bad Windsheim. Deutlich unterdurchschnittlich schneidet die Stadt Ansbach mit einem Plus bei der Beschäftigung von 5,4 Prozent ab.

nue-news.de: Baupreise steigen zweistellig