Airport Nürnberg fliegt zur CO2-Neutralität

Passagierzahl am Airport Nürnberg bricht ein

Der Airport Nürnberg strebt die CO2-Neutralität an. Das aktuelle Energiekonzept untersucht etwa einen weiteren Ausbau der Photovoltaik, Stromerzeugung aus Windenergie und Wärmeversorgung. Mit diesen Optionen will der Albrecht Dürer Airport die CO2-Neutralität erreichen. Der Freistaat sagt hierfür Fördermittel zu.

Bereits 2018 stellte der Flughafen auf eine Versorgung mit 100 Prozent Ökostrom um. Außerdem sind bereits Hangar-Dachflächen mit Solarmodulen bestückt. Parkhäuser, Terminalgebäude und Terminalvorfahrt spenden Licht mit stromsparenden LED-Leuchtmitteln. Ein benachbarter Landwirt liefert umweltfreundliche Fernwärme aus einem Hackschnitzelkraftwerk. Anlagen zur Wärmerückgewinnung sparen Energie in Gebäuden.

nue-news: risikoarm verreisen

Bildquelle: Max Haselmann

Schlagwörter: