Zum Inhalt springen

Airport Nürnberg auf Erholungskurs

Airport Nürnberg auf Erholungskurs

Der Airport Nürnberg fliegt 2022 auf Erholungskurs. Insgesamt starten und landen exakt 3.277.996 Passagiere vom Albrecht Dürer Airport. 2021 waren es 1,06 Millionen Fluggäste, im ersten Coronajahr 2020 sogar nur 0,92 Millionen. Damit verdreifacht sich der Luftverkehr im Jahresvergleich und erreicht fast 80 Prozent des Niveaus von vor der Pandemie 2019.

Die Erholung lässt sich auch an den Reisezielen ablesen. 2022 werden insgesamt 71 Ziele angeflogen, 2021 sind es nur 39. Größte Fluggesellschaft in Nürnberg ist derzeit Ryanair, gefolgt vom Ferienflieger Corendon Airlines. Als beliebteste Ziele erwiesen sich Mallorca mit knapp einer halben Million Fluggästen, gefolgt vom türkischen Antalya.

Auch Bayerns größter Airport in der Landeshauptstadt München an die Turbinen wieder angeworfen. 2022 fliegen mit 31,6 Millionen Passagiere 19 Millionen Fluggäste mehr als ein Jahr zuvor. Aber auch die Münchner liegen damit nur bei gut zwei Dritteln seines Rekordergebnisses im Vorcoronajahr 2019.

Für das neue Jahr steht für die Flughafenbranche eine weitere Erholung an. Derzeit hat der Nürnberger Sommerflugplan 63 Nonstop-Ziele. Flughafenchef Michael Hupe zeigt sich optimistisch: „Das Flugangebot erreicht im nächsten Sommer wieder den Umfang von vor der Pandemie, geht punktuell sogar darüber hinaus.“

Auch der Flughafenverband ADV sieht eine bundesweite Erholung. Im letzten Jahr zählt der Verband einen Zuwachs um gut 117 Prozent auf 153 Millionen Fluggäste. 2023 werden demnach mit 205 Millionen Passagieren an den deutschen Flughäfen rund 82 Prozent des Vorkrisenjahres 2019 erreicht. Erst für das Jahr 2025 rechnen die Verkehrsexperten des ADV mit einer Rückkehr zu den Vorkrisenwerten bei der Passagiernachfrage.

nue-news.de: Airport Nürnberg auf dem Weg zur Energieautarkie

Beitragsbild: Airport Nürnberg / Albrecht

Schlagwörter: