Wissensstiftung: Plattform-Wissen für Weltretter

Wissensstiftung: Plattform NoRocketScience mit Wissen für Weltretter. Grafik: DGNB

Die gemeinnützige Wissensstiftung bietet Wissen für Weltretter an. Über die frei zugängliche Online-Plattform NoRocketScience finden Interessierte direkt anwendbares Wissen-to-Go. Inhaltlich geht es unter anderem um Themen wie Zukunft Bauen, Ressourcen- oder Klimaschutz. Das Spezial-Knowhow stiften Experten und ist von Experten geprüft.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zählt zu den Initiatoren der Wissensstiftung. Zielgruppen sind zunächst alle an der Planung und dem Bau beteiligten Akteure. „Immer wieder wird suggeriert, dass wir erst nochmal nachdenken und alles immer wieder neu erforschen sollten“, sagt DGNB-Vorstand Christine Lemaitre. „Dabei können wir heute bereits gute, nachhaltige und gestalterisch hochwertige Gebäude planen und bauen.“

Wissensstiftung: Plattform NoRocketScience mit Wissen für Weltretter
Wissensstiftung: Plattform NoRocketScience mit Wissen für Weltretter. Grafik: DGNB

Zum Start gibt es elf Lernbausteine auf der Online-Plattform. Einige weitere werden derzeit vorbereitet. Thematisch geht es bislang um ein kreislauffähiges Bauen genauso wie um konkrete Tipps zur Vermeidung von Schad- und Risikostoffen. Ebenfalls zu finden sind Informationen zum klimagerechten Bauen, zum richtigen Kühlen, zum richtigen Maß an thermischem Komfort oder zur Biodiversität.

Angelehnt an den Open-Source-Gedanken verfolgt die Stiftung die Idee, dass jeder selbst Wissensstifter werden kann. Einige Organisationen wie Transsolar oder der Kreislaufspezialist für Gebäude, EPEA, stellen ihre Wissensbausteine frei zur Verfügung. CAALA bringt etwa seinen „grauen Emissionsrechner“ für Bauteile, Bauelemente oder Konstruktionen hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen ein.

Schlagwörter: