Theopark berät bei Schulte & Schmidt-Verkauf

Theopark berät bei Schulte & Schmidt-Verkauf

Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) und eine unternehmerisch geführte Beteiligungsgesellschaft übernehmen die insolvente Nürnberger Leichtmetallgießerei Schulte & Schmidt. Die Nürnberger Wirtschaftskanzlei Theopark Rechtsanwälte hat bei der Transaktion die Gesellschafter von Schulte & Schmidt beraten.

Wilhelm Schulte und Georg Schmidt gründeten 1948 in Nürnberg das Unternehmen. Es beschäftigt heute 650 Mitarbeiter an den vier Standorten in Nürnberg, Flossenbürg und Vohenstrauß in der Oberpfalz sowie im rumänischen Brasov. Bislang leitete der geschäftsführende Gesellschafter Roland Schulte das Familienunternehmen in der 3. Generation. Die Leichtmetallgießerei beliefert vor allem die Automobilindustrie. Künftig will sich die Firma stärker auf Teile für E-Bikes und Elektroautos, z. B. Gehäuse für Sensorik und Batterie-Managementsysteme, fokussieren.