Startup Vitas erhält Finanzspritze

Startup Vitas erhält Finanzspritze

Das Nürnberger Startup Vitas erhält als Finanzspritze einen mittleren sechsstelligen Betrag. Investor der Seed-Finanzierungsrunde ist die Nürnberger Unternehmensgruppe Müller Medien. Die Gründerschmiede BayStartUP hatte den Einstieg durch ihr Investoren-Netzwerk vorbereitet.

Das 2018 gegründete Startup entwickelt Sprachassistenten basierend auf Künstlicher Intelligenz. „Sprache ist die natürlichste Kommunikationsform“, heißt es von Vitas. Tastaturen und Computermäuse könnten bald überholt sein. Der Spracherkennungsspezialist will zum Beispiel telefonische Standardanfragen in Gastronomie oder Arztpraxen intelligent bedienen. Im letzten Jahr wurden auch Projekte für die Kassenärztliche Bundesvereinigung oder der N-Ergie umgesetzt.

„Wir freuen uns sehr, dass Müller Medien unsere Potentialeinschätzung teilt und wir im neuen Jahr nicht nur finanziell, sondern insbesondere auch strategisch zusammenarbeiten werden“, zitiert BayStartUP den Gründer und Geschäftsführer Thomas Abend.

Vitas agiert aus dem Zollhof Tech Incubator. Die Sprach-KI-Spezialisten sind assoziierter Partner im Projekt Speaker, der beiden Fraunhofer Institute IIS und IAIS. Dort wird eine deutsche Sprachassistenzplattform „Made in Germany“ entwickelt. Sie soll einmal die künftige Infrastruktur, Technologiebausteine und Standards für sprachgesteuerte Dialogsysteme für den Business-to-Business-Einsatz bereitzustellen.

baystartup.de