Sparkasse öffnet Filialen für städtische Bürgerservices

Sparkasse öffnet Filialen für städtische Bürgerservices

Ab kommenden Montag öffnet die Sparkasse Nürnberg 4 Filialen für städtische Bürgerservices. In dem Pilotprojekt bietet die Stadtverwaltung Leistungen der Melde-, Pass- und Ausweisbehörde an. Hierzu wandelt sich ein Arbeitsplatz der Sparkasse in einen gesonderten, barrierefreien Beratungsraum. In den Geschäftsstellen Mögeldorf und St. Leonhard befinden sich darüber hinaus im Selbstbedienungsbereich Abholautomaten der Stadt Nürnberg. Dort können die Nürnberger beispielsweise fertige Pässe oder Ausweise rund um die Uhr abholen. 

Allerdings ist das städtische Angebot in den Geschäftsstellen der Sparkasse nur mit Termin nutzbar. Diese lassen sich wie Termine beim Bürgeramt Mitte oder einem anderen Bürgeramt online unter Terminvereinbarung Nürnberg buchen.

„Getreu meinem Motto ‚Stadtverwaltung digi-log‘ gehen wir mit unserem Bürgerservice in die Fläche.“ Das betont Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König. „Eben nicht nur digital, sondern auch ganz klassisch analog.“

Sparkassen-Vorstandsmitglied Matthias Benk sieht in dem neuen Angebot einen Vorteil für die Sparkasse, die Stadt und die Menschen in Nürnberg: „Wir erweitern mit dieser Kooperation unser Serviceangebot für Kunden sowie Nichtkunden.“

Konkret steht das Dienstleistungsangebot der Stadt Nürnberg in den Geschäftsstellen Friedrich-Ebert-Platz, Eibach, St. Leonhard sowie Mögeldorf zur Verfügung. Der Bürgerservice öffnet von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr. Darüber hinaus ist donnerstags auch von 14 bis 18 Uhr offen. Eine Barzahlung von Gebühren ist allerdings nicht möglich.

nue-news: Sparkasse Nürnberg stemmt sich gegen Filialsterben

Beitragsbild: Stadt Nürnberg / Christine Dierenbach