Sommerferien: Flughafen erwartet 300.000 Passagiere

Airport Nürnberg fliegt langsam aus der Pandemiekrise

Die Reiselust bekommt wieder Aufwind. Der Flughafen Nürnberg erwartet in den bayerischen Sommerferien rund 300.000 Passagiere. Im Vergleich zum Vorjahr mit 125.000 Fluggästen in diesem Zeitraum ist das ein Plus von 140 Prozent. Allerdings waren es vor der Corona-Pandemie in den Ferien 2019 noch 700.000 Passagiere am Albrecht Dürer Flughafen. Aktuell werden rund 40 Ziele nonstop von Nürnberg aus angeflogen.

„Doch der Trend geht klar nach oben“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Dr. Michael Hupe. „Das Bedürfnis nach Reisen in den Urlaub oder zu Freunden und Verwandten ist stark, das spüren wir klar an der wachsenden Nachfrage.“ Während der sechswöchigen Ferien sind 2.600 Starts und Landungen geplant. Das sind immerhin 73 Prozent mehr als im Corona-Sommer 2020. Stärkste Ziele ab Nürnberg sind Antalya und Mallorca, gefolgt von Istanbul, Heraklion und Izmir. Auch für Kurzentschlossene gibt es noch viele Angebote, darunter viele spanischen Ziele.

Auch bundesweit diagnostiziert der Flughafenverband ADV eine dynamische Erholungskurve im letzten Juni. Demnach legt der innerdeutsche Verkehr im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu (+74%). Aber im Vergleich zum Vorkrisenjahr bleibt ein großer Rückgang um –84 Prozent.

Der Europa-Verkehr entwickelt sich laut den ADV-Statistikern im Ver­gleich zu den anderen Verkehrssegmenten am besten. Er ist mit 4,13 Millionen Passagieren (+323%) dreimal so hoch wie im Vorjahr. Gegenüber dem Vor­Corona­Niveau rangiert das Passagieraufkommen bei –73 Prozent. Die Interkontinental-Nachfrage wächst im Jahresvergleich um +558 Prozent auf knapp 700.000 Passagiere. Gegenüber Mai 2019 ist dies ein Rückgang um –82 Prozent.

nue-news: Corona Bruchlandung des Flughafen Nürnberg

Schlagwörter: