Schultheiß Projekt verkauft über 300 Wohnungen

Schultheiß Projekt verkauft über 300 Wohnungen

Der Nürnberger Bauträger Schultheiß Projektentwicklung hat über 300 Wohnungen verkauft. Die Allianz Real Estate hat als Käufer dafür rund 135 Millionen Euro hingeblättert. Die drei Neubauprojekte gingen noch vor dem Jahreswechsel an den weltweit größten Immobilieninvestor.

Bei den Bauvorhaben in den Stadtteilen Sündersbühl und Röthenbach-West handelt es sich größtenteils um öffentlich geförderte Neubauprojekte. Es entsteht eine Nutzfläche von über 30.000 Quadratmeter. „Wir haben die angespannte Situation auf dem hart umkämpften Immobilienmarkt und die Wohnungsknappheit längst verstanden und unsere Expertise auf die Erstellung hoher Stückzahlen neuer Wohnungen im geförderten Wohnungsbau angepasst“, erklärt Michael Kopper, Vorstandschef der Schultheiß Projektentwicklung.

Mit dieser Akquisition will die Allianz das erhebliche Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage für bezahlbaren Wohnraum reduzieren. Derzeit gibt es eine Warteliste von rund 8.000 Bewerbern. Darüber hinaus ist die Investition ein Beitrag zur angestrebten Klimaneutralität der Allianz Gruppe. Die Immobilien sollen noch weiter ausgebaut werden, damit sie dem CRREM-Dekarbonisierungspfad entsprechen.

Zusätzlich verstärkt sich die Allianz Real Estate mit dem Immobilienkauf in einem Wachstumsmarkt, sagt Annette Kröger, CEO Region North & Central Europe: „Das Schultheiß-Portfolio ist eine hervorragende Gelegenheit, um im Bereich des bezahlbaren Wohnens Fuß zu fassen, wo wir Vergrößerungspotenzial sehen.“

Immobilien Zeitung