Prof. Prömel wird Gründungspräsident der TU-N

Prof. Prömel wird Gründungspräsident der TU-N

Die Technische Universität Nürnberg (TU-N) hat seinen Gründungspräsidenten. Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel übernimmt zum 1. März 2021 die Leitung der neuen staatlichen bayerischen Universität. Der Mathematiker hatte bis zu seinem Ruhestand 2019 zwölf Jahre lang die TU Darmstadt geleitet.

„Prof. Dr. Prömel bringt umfassende Erfahrungen mit, um eine internationale, interdisziplinäre und digitale Universität von Grund auf zu errichten“, konstatiert Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler. Zudem sei er als Mathematiker ein überzeugender Repräsentant des technischen Profils der neuen Uni. Die Personalie sei ein weiterer Schritt, um den Modellcharakter hinsichtlich moderner Lehre und Forschung zu entwickeln. So werden die Ingenieur- oder Technikwissenschaften über Themengrenzen hinweg mit den Geistes- und Sozialwissenschaften zusammenarbeiten. Unterstützt wird Prömel vom Kanzler der TU-N, Dr. Markus Zanner.

„Die TUN ist ein neuer Leuchtturm und Gewinn für den Wissenschaftsstandort Metropolregion Nürnberg“, unterstreicht Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas. Nürnbergs offenes Innovationsökosystem biete alle Möglichkeiten, internationale Exzellenz mit den hochkarätigen Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen vor Ort zusammenzubringen.

Prömel hatte an der TU Darmstadt als Modelluniversität weitreichende Autonomierechte. Sie konnte unter anderem ihre Bauprojekte selbstständig realisieren. Statt des Ministeriums war die Uni selbst Dienstherr für verbeamtete und angestellte Mitarbeiter.

Prömel hatte immer wieder konstatiert, dass angesichts höherer Studentenzahlen die Abiturienten gegenüber früher nicht unbedingt klüger seien. Vielmehr, so zitiert ihn FAZ.net, sehe er eine „Verwässerung des universitären Profils“.

faz.net 2019, nue-news.de TU-N startet