Märklin unterstützt Flutopfer mit 210.000 Euro

Märklin unterstützt Opfer der Flutkatastrophe

Der Spielzeugeisenbahnbauer Märklin aus Göppingen unterstützt die Opfer der Flutkatastrophe mit 210.000 Euro. Der geschäftsführende Gesellschafter Florian Sieber, zugleich Chef der Fürther Simba Dickie Group, überreichte den üppigen Scheck an die Malteser Köln. Mit der Finanzspritze von Märklin bauen sie Kindertagesstätten in den überfluteten Gebieten von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wieder auf. Erstes gemeinsames Hilfsprojekt ist eine Ganztagskinderbetreuung im Fluthilfezentrum in Kreuzberg an der Ahr.         

Für die Spendenaktion designte Modelleisenbahnhersteller Märklin eine bereits ausverkaufte Sonderlok als einmalige Sonderedition. Der gesamte Nettoerlös aus dem Verkaufspreis von 499 Euro floss in den Spendentopf.

Hintergrund: Kreuzberg Ahrtal, nue-news: Florian Sieber wird CEO von Simba Dickie  

Beitragsbild: Märklin; v.l.: Ingo Radtke und Edmund Baur von den Maltesern sowie Märklin Geschäftsführer Wolfrad Bächle und der geschäftsführender Gesellschafter Florian Sieber

Schlagwörter: