Hetzner Online erstmals in den USA

Hetzner verfügt erstmals über Standort in den USA

Der Webhoster und Rechenzentren-Betreiber Hetzner Online aus Gunzenhausen verfügt erstmals über einen Standort in den USA. In Ashburn im US-Bundesstaat Virginia sind nun auch außerhalb Europas Hetzner Cloud Server verfügbar. Der vierte Standort ergänzt die bisherigen Datacenter-Parks in Nürnberg, im sächsischen Falkenstein und in der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Hetzner Online zählt sich mit mehreren hunderttausend Servern zu den größten Webhostern und Rechenzentren-Betreibern in Europa. Seit 1997 stellt das Unternehmen Privat- und Geschäftskunden seine Hosting-Produkte sowie die nötige Infrastruktur zur Verfügung.

2019 kletterte der Umsatz um rund ein Viertel auf 251 Millionen Euro. Im Jahresdurchschnitt beschäftigte Hetzner 239 Mitarbeiter, elf mehr als im Vorjahr. Das Unternehmen weist für Falkenstein 124 Mitarbeiter aus, gefolgt von Gunzenhausen mit 75 und 37 in Nürnberg.

heise.de

Schlagwörter: