Airport Nürnberg: Eingebrochene Passagierzahlen 2020

Airport Nürnberg fliegt langsam aus der Pandemiekrise

Im Corona-Jahr 2020 hat sich der Sinkflug der Passagiere am Albrecht Dürer Airport Nürnberg rasant fortgesetzt. Nicht einmal 920.000 Fluggäste nutzten den Flughafen für Geschäfts-, Urlaubs und andere Privatreisen (VFR = Visiting Friends & Relatives). Das Minus von über 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist Folge der pandemiebedingten Einschränkungen. Zeitweise war der komplette Passagierflugverkehrs eingestellt.

2019 war bereits die Passagierzahl an 4,1 Millionen gesunken. Weniger als eine Million Jahrespassagiere wurden zuletzt im Jahr 1985 gezählt. Im vergangenen November hatte der Airport ein Programm zum Stellenabbau gestartet (Mehr: nue-news.de). Hoffnungsvolle Vorzeichen sieht der Airport angesichts der derzeit anlaufenden Impfkampagne für den Sommer 2021. So wollen TUIfly und die Touristikfluggesellschaft Corendon Airlines nach derzeitigem Planungsstand ihr Angebot in Nürnberg deutlich ausbauen.

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Die Entwicklung in Nürnberg folgt einen allgemeinen Trend: Der Flughafen München verbuchte im vergangenen Jahr ein Passagier-Minus von rund 37 Millionen auf etwas mehr als elf Millionen (knapp -77%). Das Cargoaufkommen mit Luftfracht und Luftpost hat sich 2020 auf rund 151.000 Tonnen mehr als halbiert.  

airliners, nordbayern.de  

Schlagwörter: