Mittelfranken: 10 Prozent mehr Wohnungen

5 Prozent Umsatzplus im bayerischen Einzelhandel

In Mittelfranken kamen 2020 mehr als 10 Prozent neue Wohnungen auf den Markt. Das entspricht exakt 7.681 fertiggestellten Wohneinheiten, fast 750 mehr als im Vorjahr. Das geht aus der Baufertigstellungsstatistik des Bayerischen Landesamts für Statistik hervor. Demnach belief sich die Zahl der bayernweiten Wohnungsfertigstellungen auf 64.013 – ein Rekordergebnis. Der durchschnittliche Zuwachs liegt bayernweit bei 7,1 Prozent.

Insgesamt registrierten die Statistiker in sechs von sieben Regierungsbezirken Bayerns mehr fertige Wohnungen. Nur Oberbayern verharrte in etwa auf Vorjahresniveau, verbuchte aber mit knapp 25.000 neuen Wohneinheiten den mit Abstand höchsten Wert. Der stärkste Zuwachs mit fast 20 Prozent findet sich in Niederbayern.