10 Cybersecurity-Startups wollen UP21@it-sa Award

10 Cybersecurity-Startups wollen UP21@it-sa Award

Zehn IT-Security-Startups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen dieses Jahr den UP@it-sa Award gewinnen. Sie konnten bereits die Fachjury mit ihren innovativen Ansätzen und zukunftsfähigen Geschäftsmodellen überzeugen. Nun stellen sich dem Votum der IT-Sicherheitsgemeinde auf der Dialogplattform it-sa 365. Die it-sa 365 ist eine ganzjährige Ergänzung zur Nürnberger Fachmesse für IT-Sicherheitsprodukte und -lösungen it-sa (12. Bis 14. Oktober). Sie vernetzt online IT-Sicherheitsanbieter und IT-Sicherheits­verantwortliche.

Die Community kann nun bis zum abschließenden Pitch-Event am 9. September im auf der Dialogplattform abstimmen und so den vierten Gewinner des UP21@it-sa Award küren. Der Sieger wird ganz analog auf der diesjährigen it-sa 2021 Messezentrum Nürnberg gewürdigt. Das Gewinner-Startup darf sich über ein 5-tägiges Coaching und Mentoring des Digital Hubs Cybersecurity mit Sitz in Darmstadt und des Regensburger Vereins IT-Sicherheitscluster freuen. Zusätzlich erhält der Sieger spezielle Messe-Konditionen auf der Startup Area der it-sa im nächsten Jahr im Gesamtwert von 10.000 Euro.

Corona macht den Tatort Internet immer attraktiver. Schwächer gesicherte Home-Office-Arbeitsplätze boten ebenso wie das verstärkte privaten Lebens im digitalen Raum vermehrt Angriffsmöglichkeiten für Cyberkriminelle. Das konstatiert auch das Bundeskriminalamt zur Kriminalitätslage 2020. Demnach kam es beim Cybercrime im weiteren Sinne zu einer deutlicheren Zunahme der Fallzahlen als in den Vorjahren.

nue-news: Bitkom sieht 220 Milliarden Euro Schaden

Schlagwörter: